Informationen zur Berufsbildungsrevision

Informationen zur Berufsbildungsrevision

Zu den Infoveranstaltungen:

Die Kursdaten auf einen Blick (PDF)

Die Berufsbildungsrevision ist auf Kurs. Wer 2024 eine Lehre als Floristin oder Florist beginnt, wird eine andere Lehr absolvieren als die Jahre zuvor. Die Inhalte und die praktische Arbeit bleiben die gleichen, aber die Ausbildung wird moderner.

Per 6. Juli sind die Bildungsverordnungen und Bildungspläne EFZ und EBA vom Bund definitiv genehmigt worden. Die Ausbildungsprogramme für die überbetrieblichen Kurs und die Betriebe, wie auch die Schullehrpläne sind erarbeitet. Nach der Sommerpause werden Lerndokumentation und der Bildungsbericht in Angriff genommen.

Was ändert:

  • Die Zusammenarbeit zwischen den Betrieben, den ÜKs und den Berufsschulen wird vertieft und koordiniert.
  • Der Ausbildung wird praxisnaher, moderner und schweizweit einheitlicher.
  • Der Verkauf erhält ein stärkeres Gewicht. 
  • Einfache Verkaufsgespräche werden auch in einer 2. Landessprache oder Englisch eingeführt.
  • Es wird ein schweizweit einheitliches Lehrmittel zur digitalen Anwendung erarbeitet.
  • Die Lerndokumentation wird komplett überarbeitet und digital.
  • Auch beim Qualifikationsverfahren gibt es Änderungen: Bei EFZ wird anstelle der mündlichen Prüfung ein Fachgespräch zu den praktischen Arbeiten geführt. Bei EBA wird der Fokus auf die praktische Arbeit gelegt und ein Fachgespräch geführt.

Weitere Informationen:

Newsletter zur Berufsbildungs-Revision:

  • Dieser Newsletter richtet sich an alle Akteure der Berufsbildung
  • Es ist die wichtigste Informationsquelle zu den Fortschritten, den Veränderungen und den neuen Herangehensweisen durch die Revision.
  • Bleiben Sie am Puls der Revision und melden Sie sich hier an per Mail

Hier finden Sie die neuen Unterlagen ab August 2024:

EFZ:
Bildungsverordnung
Bildungsplan                    

EBA:
Bildungsverordnung
Bildungsplan

Für Fragen und Ergänzungen:

Stefania Baio 044 751 81 75 oder Mail

Per Mail anmelden