florist.ch

Letztes Seitenupdate: 29.04.2020, 09:35 Uhr

Die Situation wird von den Behörden laufend neu beurteilt und entsprechend angepasst. Wir verfolgen die Entwicklungen intensiv und informieren Sie laufend.

Letzte News:

Schützen Sie sich und Ihr Personal!


CNN Money über die Wiedereröffnung des Blumenfachhandels am 27. April 2020.

Zum Video/Artikel hier klicken


Radio SRF 4 NEWS im Gespräch mit Urs Meier, Geschäftsleiter florist.ch über die Öffnung am 27. April 2020.

Hier Beitrag anhören:


16.04.2020, 18:35
Laden auf – Frohe Botschaft nach Ostern!

Es muss an den vielen, schönen Osternestern gelegen sein, die die florist.ch-Mitglieder mit Schweizer Pflanzen und zugunsten der Glückskette gestaltet und verkauft haben, dass der Bundesrat heute auf den 27. April die gesamte «Grüne Branche» in die Freiheit entlässt.

Aber Achtung: die Freiheit wird mit grosser Verantwortung und viel Aufwand verbunden sein!

Die Medienmitteilung des Bundesrates vom 16. April 2020 finden Sie HIER


Eine Auflage seitens des Bundes für eine Wiederöffnung von Landegeschäften wird ein Schutzkonzept – und natürlich dessen exakte Umsetzung in jedem Betrieb sein, der öffnen will. florist.ch wird einerseits in den nächsten Tagen ein Muster-Schutzkonzept für die Läden seiner Mitglieder ausarbeiten. Dieses wird vieles umfassen, das heute schon bekannt und z.B. in Lebensmittelgeschäften und Apotheken angewandt wird. Voraussichtlich sind aber auch weitere Schutzmassnahmen enthalten – und weitere werden empfohlen werden. florist.ch hat anderseits bereits damit begonnen, für Sie einzelne Schutz- und Info-Materialien zu organisieren.

Wir tun dies alles einerseits als Dienstleitung für die Mitglieder und anderseits, weil die oberste Priorität bei dieser Wiederaufnahme der vollen Geschäftstätigkeit ist, dass alles getan wird, um eine «2. Corona-Welle» zu verhindern – denn denken wir daran: bis heute gelten nur etwa 0,5% der Schweizer Bevölkerung als infiziert, resp. immun nach der Genesung. Mag sein, dass unerkannt weitere 3-4% infiziert und nun immunisiert sind – dennoch: da hat das Corona-Virus noch ein ungeheures Ansteckungspotenzial! Bevor sehr wirksame Medikamente und eine Impfung für alle verfügbar sind, besteht diese Gefahr permanent weiter!

Vorerst wird dies auch in einem Rundmail am Samstag, 18. April kurz umschrieben allen Mitgliedern mitgeteilt, danach wird es einige Tage dauern, bis alles klar definiert und erarbeitet ist. Sinnvollerweise beginnt auch in jedem Geschäft rasch die Planung fürs «wieder Hochfahren» der normalen Verkaufsaktivitäten, denn der 27. April ist übermorgen!

florist.ch wird im Hinblick auf den Muttertag – nach der für die kurze Vorbereitungszeit sehr erfolgreichen Osterkorb-Aktion – erneut eine Kampagne vorschlagen, diesmal gesamtschweizerisch und etwas längerfristig geplant.


16.04.2020, 18:30
«Mitteilung unserer AHV-Kasse»

1948 wurde die Schweizer AHV geschaffen und in den Jahren seither sind einige weitere Sozialversicherungen dazugekommen. Stets hat die Entwicklung einer neuen Sozialversicherung dabei Jahre oder auch mal ein Jahrzehnt in Anspruch genommen, konnten Gesetzesschreibung und Umsetzungsfragen sorgfältig aufeinander abgestimmt werden.

Nicht so beim jüngsten Spross der Schweizer Sozialversicherungen: Am 16. März 2020 hat der Bundesrat schnelle Unterstützungszahlungen an von Corona-Gegenmassnahmen betroffene Selbständige, an Personen in Quarantäne und an Eltern mit Betreuungsaufgaben bekannt gegeben. Seit feststeht, dass diese in Form von Erwerbsersatz-Entschädigungen (EO) über die AHV-Ausgleichskassen laufen werden, sind knapp drei Wochen vergangen. Dennoch ist unsere Kasse bereits seit dem 15. April in der Lage, die ersten Corona Entschädigungen an Selbstständigerwerbende auszuzahlen.

Hier finden Sie weitere Informationen und die Online-Anmeldungen zu den neuen Leistungen.

Wir sind stolz auf diese rasche Umsetzung und bedanken uns herzlich bei allen externen und internen Personen und Organisationen, die diese schnellste Sozialversicherungs-Geburt aller Zeiten ermöglicht haben.

Parallel zu diesen Tätigkeiten haben wir eine Taskforce aus Mitarbeitenden gebildet, welche die zahlreichen täglichen Anfragen behandeln und das verständlicherweise sehr grosse Infobedürfnis unserer Mitglieder abdecken.

Für Fragen steht den Verbandsmitgliedern die AHV-Kasse sehr gerne unter info@ahv-gf.ch zur Verfügung.


30.03.2020, 08:35

GV florist.ch verschoben: Neu findet die GV am Mittwoch, 19. August 2020 in Olten statt. Falls Sie ein Hotelzimmer im Tessin reserviert haben, bitte annulieren Sie die Buchung. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten und das grosse Flower Power Battel sind verschoben auf den 18. Juni 2021 in Locarno.


Wichtige Themen für Sie/FAQ:

Die zwei wichtigsten Dinge, die Sie tun können, sind sicher: Ruhe bewahren, aber auch die Vorsorgemassnahmen im Betrieb umsetzen.


Die laufend aktualisierten Empfehlungen des BAG

BAG-Empfehlungen (laufend aktualisiert, online)

Wir stellen Ihnen gemeinsam mit dem Anwaltsbüro Reber eine gute Zusammenstellung der rechtlichen Situation zur Verfügung. Diese beantwortet nicht nur die Frage, wann Lohnfortzahlungspflicht besteht, sondern auch wann evtl. Kurzarbeitsentschädigung angefragt werden kann.


Natürlich ist es auch im Rahmen der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers und der Vorsorge gegen grössere Ausfälle im Betrieb (aus eigenem Interesse) sinnvoll, die BAG-Empfehlungen zu beachten.


Sollten aufgrund der Massnahmen des Bundes (mehrere) Grossaufträge (z.B. Messen / Grossevents über XY Teilnehmer resp. vom Kanton verordnete tiefere Grenzwerte) wegfallen, besteht individuell für den Einzelbetrieb die Möglichkeit, Kurzarbeit beim kantonalen Arbeitsamt für die ALV zu melden – und es besteht Anspruch auf entsprechende 80% Entschädigung für Angestellte durch die ALV. Dies gilt aber z.B. nicht, wenn 1 oder mehrere Hochzeitspaar(e) Angst hat/haben und die Hochzeitsfeier aus persönlichen Gründen verschiebt oder absagt!


Interessant ist der Hinweis, dass Sie in Aufträgen einen Passus «Force Majeure» bzw. «höhere Gewalt-Klauseln» einbauen können, resp. lieber tun sollten.

Vom Verkaufsverbot ausgeschlossen sind Hauslieferungen aus Telefon-, Mail- und Online-Bestellungen. Die BAG-Empfehlungen (z.B. in kleinen Läden unbedingt die 2m Distanz beim Arbeiten einhalten!) sind alle ZWINGEND einzuhalten, um Probleme bei allfälligen Kontrollen zu vermeiden.

Achtung: Alle Plakate, Kleber und sonstiges Druckmaterial, welches für die Ladenöffnung notwendig sind, gibt es hier kostenlos zu beziehen.

Alles geht Online:, ein Beispiel:
Sendung 10vor10 vom 16.03.2020 (Mario Burkhard, florist.ch Mittelland/Wallis):

NEU: nun können auch wieder Tessiner FloristInnen Lieferungen (keine Abholung) von Blumen & Pflanzen machen! Dies allerdings unter strengen Auflagen, die klar über die BAG-Vorschriften hinausgehen

Bitte Anweisung des Kantons lesen!

Avviso importante: Tutti insieme «ce la faremo»

Direttive da seguire per poter effettuare consegne

Die Selbstbedienung ist gem. bundesrätlicher Verordnung nicht mehr erlaubt.

Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Selbständige


Neuigkeiten aus dem Bundesrat vom 16.04.2020

An seiner Sitzung vom 16. April 2020 hat der Bundesrat die Verordnung über Massnahmen bei Erwerbsausfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) (COVID-19-Verordnung Erwerbsausfall) angepasst. Eine Ausweitung des Anspruchs auf die Entschädigung und Verbesserungen sind vorgesehen für:

  • Selbstständigerwerbende, die nicht in den Geltungsbereich von Artikel 6 Absatz 1 und 2 der COVID-19-Verordnung 2 fallen, ihr Unternehmen also nicht aufgrund der behördlichen Massnahmen schliessen mussten, jedoch durch den weitgehenden Stillstand der Wirtschaft Erwerbseinbussen erleiden (z.B. Floristik-Ateliers ohne Laden). Voraussetzung ist, dass ihr AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen im Jahr 2019 höher ist als 10 000 Franken, aber 90 000 Franken nicht übersteigt.
  • Selbstständigerwerbende, die durch die Absage einer Veranstaltung einen Erwerbsausfall erleiden (z.B. Messe, Hochzeit usw.). Ihnen kann die Entschädigung künftig für die gesamte Dauer der behördlichen Massnahmen ausbezahlt werden und ist nicht mehr auf die spezifischen Veranstaltungstage resp. die Vorbereitungszeit beschränkt.

Für Fragen steht Ihnen unsere AHV-Kasse unter info@ahv-gf.ch gerne zur Verfügung.


Allgemeine Infos

Selbständig Erwerbende, die wegen behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle erleiden, werden entschädigt, sofern nicht bereits eine Entschädigung oder Versicherungsleistung besteht. Eine Entschädigung ist für folgende Fälle vorgesehen:

§ Schulschliessungen
§ Ärztlich verordnete Quarantäne
§ Schliessung eines selbstständig geführten öffentlich zugänglichen Betriebes

Die Regelung gilt auch für freischaffende Künstlerinnen und Künstler, die einen Erwerbsunterbruch erleiden, weil ihre Engagements wegen der Massnahmen gegen das Coronavirus annulliert werden oder weil sie einen eigenen Anlass absagen müssen.

Die Entschädigungen werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung geregelt und als Taggeld ausgerichtet. Dieses entspricht 80 Prozent des Einkommens und beträgt höchstens 196 Franken pro Tag. Die Anzahl Taggelder für Selbstständige in Quarantäne oder mit Betreuungsaufgaben ist auf 10, respektive 30 befristet. Die Prüfung des Anspruches und die Auszahlung der Leistung wird von den AHV-Ausgleichskassen vorgenommen.

Hier die Details!

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Selbständigerwerbende, denen aufgrund der Massnahmen des Bundesrates zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle entstehen (Betriebsschliessungen und Veranstaltungsverbot COVID-19-Verordnung 2), haben Anspruch auf die Entschädigung. Kantonale Richtlinien und freiwilliger Verzicht ergeben keinen Anspruch.

> Zum Anmeldeformular
Füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es per E-Mail an Ihre Ausgleichskasse

Zum Merkblatt „Erwerbsersatzentschädigung“

Wir empfehlen allen unseren Mitgliedern, baldmöglichst einen Antrag für Kurzarbeit einzureichen und wann immer möglich keine definitiven Geschäftsschliessungen vorzunehmen. Marktanteile, die Sie so verlieren, müssen nachher mühselig wieder erkämpft werden!

Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung und Abrechnung

Kurzarbeitsentschädigung kann bei vollständiger Einstellung der Arbeit, Betriebsschliessung oder auch nur bei Reduzierung der Arbeit beantragt werden.

Eine Entschädigung wird nur ab 10% Ausfallstunden der vereinbarten Arbeitszeit bezahlt. Die Abrechnungsperiode ist monatlich. Wenn bei einer teilweisen Beschäftigung der Mitarbeiter während der Kurzarbeit die bewilligte Kurzarbeitszeit nicht überschritten, sondern unterschritten wird, ist dies kein Problem.

Die – trotz Kurzarbeit – effektiv geleisteten Stunden sind in den Abrechnungsformularen 716.303 und 716.307, siehe Beilagen, einzutragen. Wenn also 100% Kurzarbeit eingegeben wird, diese aber – bei Teilzeitarbeit trotz Schliessung des Betriebes – eff. z.Bsp. nur 80% oder 90% beträgt, wird die Entschädigung Prozential gem. eff. Ausfall bezahlt.

Die Entschädigung beträgt 80% der AusfallStunden zuzügl. Sozialversicherungsleistungen Arbeitgeber-Anteil.

Coronavirus und Geschäftsmiete
Muss der Mietzins (voll) bezahlt werden?

Merkblatt Kurzarbeit Coronavirus 16.3.2020

Formular Anmeldung Kurzarbeit

Alle Informationen zur Kurzarbeit (online)


FAQ zu den arbeitsrechtlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie

  • Wie sieht die Situation für MA im Stundenlohn aus (was in Blumenläden durchaus verbreitet ist)?

Für Arbeitnehmende im Stundenlohn gelten die gleichen Anspruchsvoraussetzungen wie für Arbeitnehmende im Monatslohn. Zu beachten gilt allerdings, dass für Arbeitnehmende auf Abruf, deren Arbeitspensum im Durchschnitt mehr als 20 % schwankt kein Anspruch auf KAE besteht. Die Arbeitslosenversicherung wird dezentral vollzogen.

Für die Beurteilung von Gesuchen um KAE ist die Kantonale Amtsstelle desjenigen Kantons zuständig, in dem sich der Betriebsort befindet. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an dieses Amt, dessen Adresse Sie auf  www.arbeit.swiss oder im Telefonbuch finden.

Die neuen Wegleitungen für die angepassten QV 2020 sind da


Wie Sie wissen, hat der Bundesrat den Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung (KAE) auf Personen in Lehrverhältnissen ausgedehnt. Mit dem Instrument der KAE können vorübergehende Beschäftigungsrückgänge abgefedert und Lehrstellen erhalten werden.

Für Lehrbetriebe sind diese Massnahmen neu und haben eine Reihe von Fragen aufgeworfen, die wir in einem Dokument zusammengestellt haben. Die Antworten darauf wurden in Absprache mit dem SECO formuliert, das für das Arbeitsrecht und die Arbeitslosenversicherung zuständig ist. Sie finden diese Fragen und Antworten im Anhang sowie auf folgender Internetseite: Link.


Dazu hat das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI auf der Internetseite zu Berufsbildung BB2030 in den drei Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch eine spezielle Informationsplattform eingerichtet, auf welcher laufend informiert wird. Ebenso verweisen wir auf die Informationen der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK .

Das Coronavirus hat auch die Berufsbildung erfasst. Hier gibt es laufend die Infos vom Schweizerischer Gewerbeverband.

Aktuelles zur Berufsbildung in Zeiten der Corona-Krise

Qualifikationsverfahren in der beruflichen Grundbildung
19.03.2020


Le Secrétariat d’État à la formation, à la recherche et à l’innovation SEFRI a, en l’occurrence, créé une plateforme d’information spéciale sur le site Internet:

www.formationprofessionnelle2030.ch,  plateforme disponible dans les trois langues nationales français, allemand,italien et mise à jour et complétée en permanence. Nous vous invitons également à consulter le site de la Conférence suisse des offices de la formation professionnelle CSFP à l’adresse: www.csfp.ch

Actualités de la formation professionnelle durant la crise du coronavirus

PQ dans la formation professionnelle initiale
19.03.2020


PQ nella formazione professionale di base
19.03.2020

Festliche Floristik auf Niveau QV und schnelle Übungsideen für den Alltag in Wangen und Rothrist 2020


Kurskosten

  • Mitglieder: CHF 125*
  • Nichtmitglieder: CHF 225 *

* (inkl. Pausengetränk + Steh-Lunch)

Kurszeiten
9.00 – 17.00 Uhr

Kursleitung
Evelyn Krebs und weitere QV-Experten, florist.ch

Donnerstag, 27. August 2020
Tagungsort: Zürcher Blumenmarkt
Anmeldung: bis 10. August 2020

Donnerstag, 3. September 2020
Tagungsort: Blumenbörse Rothrist
Anmeldung: bis 20. August 2020


Festliche Floristik auf Niveau QV – Praktische Prüfung


Während der fachlichen Demo von erfahrenen QV-Experten werden relevante Werkstücke erarbeitet und Ihnen als Berufsbildner wichtige Bewertungskriterien aufgezeigt und erklärt.

Herzlich Willkommen sind mitgebrachte Werkstücke, welche vorgängig von Ihren Lernenden erarbeitet wurden. Anhand der Demo- und den mitgebrachten Werkstücke werden gemeinsam die QV relevanten Bewertungsraster besprochen und ausgefüllt. So haben Sie einen grossen Mehrwert an Informationen für Ihre Lernende im Handgepäck. Ein Musterformular als Auftragsvorlage für Ihre Lernende erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.


Schnelle Übungsideen für den Alltag

Fehlen Ihnen manchmal Ideen für Übungswerkstücke für Ihre Lernenden? An dieser Tagung erhalten Sie eine grosse Auswahl an Beispielen, welche die Lernenden effizient umsetzen können. Diese Werkstücke decken die floristischen Richtziele zeitgemäss mit Fokus auf den Umweltschutz und eine ressourcengerechte Nutzung ab und lassen sich direkt für den Verkauf nutzen. Somit erhalten Sie einen Mehrwert für Ihr Geschäft wie auch für Ihre Lernenden.


Was ich schon immer über Steckmasse wissen wollte!


Der Fachexperte Juergen Luedke von der Firma Oasis ist vor Ort und steht Red und Antwort nach einem intensiven Kurzreferat. Der Besuch der Tagungen ist ausschliesslich Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern sowie angehenden Ausbildungsverantwortlichen in Blumenfachgeschäften vorbehalten.


Anmeldungen für Zürich bis zum 10. August 2020 für Rothrist bitte bis zum 20. August 2020.

Download Flyer inkl. Anmeldung

Resultate Mistery Shopping durch “smart concept”
in den KW18 bis KW20

Die Resultate für Floristfachgeschäfte sind NICHT erfreulich!
Es sind alle gebeten, sich an das Schutzkonzept von florist.ch zu halten und es in allen Punkten umzusetzen, die auf das jeweilige Geschäft zutreffen! ACHTUNG: wer sich nicht daran hält, riskiert von den Behörden zur Schliessung des Geschäfts verurteilt zu werden! Informieren Sie Ihre Mitabreitenden!

Spannend dazu:
Schützen Sie sich und Ihr Personal!

Kostenloses Video-Tutorial: Smartphone Fotografie

Tipps und Tricks vom Profi-Fotografen
Adrian Ehrbar

Erstmals besteht die Möglichkeit, mittels eines 20-minütigen Video-Tutorials wertvolle Tipps von Adrian Ehrbar abzuholen.

So einfach kann Fotografieren mit dem Smartphone sein.

Als florist.ch-Mitglied ist dieses Video-Tutorial kostenlos. Bitte hier zuerst einloggen.

Kartenserien

Jubiläumsbriefmarke

«florist.ch»

Natur und Alltag poetisch ins Bild zu setzen, das ist das Ziel der Fotografin Martina Issler, welche ihre Bilder seit 2004 als Postkarten und Doppelkarten im eigenen Verlag «Bildreich» publiziert.

Unsere Jubiläumsbriefmarke «florist.ch» hat sie inspiriert, zwei dazu passende Kartenserien zusammen zu stellen.

Seit 1920 setzt sich der Schweizerische Floristenverband
als gemeinnütziger Verein für das gedeihliche Wachstum des schweizerischen Blumenhandels ein. Der ursprünglich reine Arbeitgeberverband hat sich mittlerweile zum Branchenverband entwickelt: Angestellte Floristinnen und Floristen werden neu zusätzlich als Berufsmitglied aufgenommen.

Der auf der Sondermarke dargestellte Blumenstrauss
verweist stilistisch auf das Malerei-Genre des Stilllebens.
Die Zusammenstellung des Blumenstrausses wurde mit
Fachpersonen entwickelt und soll die traditionsreiche
Bindekunst wiedergeben.

Hortensie, Gloriosa, Montbretie, Dahlie, Rose und Wiesenknopf sind auch im Briefmarkenformat gut zu erkennen. «Durch die betont kontrastreiche Buntheit des Strausses zum Hintergrund und dem zeichnerischreduzierten und handwerklichen Stil setzt sich die Umsetzung bewusst vom klassischen Naturalismus ab und betont einen zeitgenössischen Ansatz. Auf der Briefmarke wird die frische Pracht zum farbigen Feuerwerk.» So steht es im Gestaltungskonzept von Anita Dettwiler und Dani Pelagatti.

Einzelmarkenbogen bestellen

Das ständig nach Ordnung suchende Auge, seien es Muster, Kontraste oder Harmonien, findet die Verbindung zwischen Briefmarke und Kartenmotiv, was die Aufmerksamkeit für beides erhöht. Wir finden, eine schöne Art, unsere Jubiläumsbriefmarke zu verwenden und sie für möglichst viele Kundinnen und Kunden mit einem angenehmen Erlebnis zu verknüpfen.

Martina Issler, bildreich.ch

Details

  • Format A6, gedruckt auf hochwertigen Karton
  • 1 Bestelleinheit enthält 5 Sets – à je 10 Postkarten & 10 Sonderbriefmarken „florist.ch“
  • florist.ch-Mitglieder: 5 x CHF 18 = CHF 90 exkl. MwSt. / Bestelleinheit à 5 Sets
  • Nicht-Mitglieder: 5 x CHF 20 = CHF 100 exkl. MwSt. / Bestelleinheit à 5 Sets
  • Versandkosten pauschal CHF 8 exkl. MwSt.
  • Empfohlener Wiederverkaufspreis: CHF 30 pro Einzelset

Abbild: 1 Set à  10 Postkarten & 10 Sonderbriefmarken „florist.ch“. Alle Produkte von Bildreich werden in der Schweiz produziert.


Details

  • Format A5, hochwertige Ausführung mit gefütterten Couverts, in Klarsichtbeutel verpackt
  • 1 Bestelleinheit enthält 5 Sets – à je 4 Doppelkarten mit Couverts, frankiert mit je 1 Briefmarke «florist.ch»
  • florist.ch-Mitglieder: 5 x CHF 19 = CHF 95 exkl. MwSt. / Bestelleinheit à 5 Sets
  • Nicht-Mitglieder: 5 x CHF 21 = CHF 105 exkl. MwSt. / Bestelleinheit à 5 Sets
  • Versandkosten pauschal CHF 8 exkl. MwSt.
  • Empfohlener Wiederverkaufspreis: CHF 36 pro Einzelset

Abbild: 4 Doppelkarten mit Couverts, frankiert mit je 1 Briefmarke «florist.ch».


Alle Produkte von Bildreich werden in der Schweiz produziert. Martina Issler, bildreich.ch

Mit diesem Angebot offerieren wir Ihnen diese Sondereditionen zu reduzierten Preisen für den Wiederverkauf oder die Eigenverwendung.

Hier bieten wir Ihnen zu diesen Produkten Verkaufshilfen für Ihr Blumengeschäft. Entweder zum selber ausdrucken und im Geschäft auflegen oder bereits die passenden Fotos für einen Verkaufshinweis bei Ihnen auf Facebook oder auch Instagram.

Produkteblatt
Ganz einfach selber ausdrucken, in der Mitte schneiden und entsprechend auflegen: Zum Produkteblatt Briefmarken-Sondereditionen

Facebook-Bild für eigene Werbung
Bild speichern und als Verkaufswerbung auf Facebook nutzen: Zum Bild

Instagram-Bild für eigene Werbung
Bild speichern und als Verkaufswerbung auf Instagram nutzen: Zum Bild

Bereit Ihren Laden mit

den nötigen

Einschränkungen

wieder zu öffnen?

Plexiglas-Schutzscheiben für Ihr Kassen- und Ausgabebereich

Das Corona-Virus wird uns noch länger begleiten. Ab 27. April 2020 dürfen die Blumenläden wieder geöffnet werden.

Die Wiedereröffnung ist nur unter strenger Einhaltung aller heute bekannter Vorsichtsmassnahmen machbar.

Das heisst also: wer dies nicht gewährleisten kann, muss damit rechnen, den Laden nicht öffnen zu dürfen.

Einen Bereich sollte man dabei aus Eigeninteresse nicht vergessen, selbst dann, wenn es nicht vorgeschrieben werden sollte (was heute niemand weiss): den möglichst guten Schutz des Personals und der Kunden, v.a. im Kassenbereich. Und, so wie heute die Grossverteiler Plexiglas-Schutzscheiben aufgestellt haben, könnte dies auch in Blumengeschäften nötig werden.

florist.ch bietet seinen Aktivmitgliedern exklusiv bereits jetzt preiswerte und praktische Plexiglas- Schutzscheiben für z.B. den Kassenbereich an. Dies auch, weil solche Artikel nach einer Lockerung der Ladenschliessungen schnelle Mangelware werden könnten und dann vermutlich ungerechtfertigt hohe Preise verlangt werden.

Plexiglas-Schutzscheiben 90 x 90 cm mit ABNEHMBAREN Füssen à CHF 150 (inkl. MwSt), exkl. Heimlieferung

  • Heimlieferung: (CHF 30 pro Stück, inkl. MwSt)
  • Abholung in Adliswil: kostenfrei

Gerne bestelle ich Plexiglas-Schutzscheiben und erhalte dafür direkt eine Rechnung des Herstellers. Nur für florist.ch-Aktivmitglieder!

Bestellung nur mit Login möglich. Bitte zuerst einloggen!

Dieses Angebot steht nur florist.ch-Aktiv-Mitgliedern zur Verfügung.

> Informationen zur Mitgliedschaft

Unsere Partnerfirma „Die Werber“ bieten Schutzmasken ohne die masslos überhöhten Preise. Natürlich sind wir uns bewusst, dass die angebotenen Preise immer noch viel höher sind als vor der Corona Krise.

Wir freuen uns, Ihnen dennoch dank dieser Zusammenarbeit faire und transparente Preise anbieten zu können, trotz den überhöhten Einkaufspreise und ständig steigenden Transportkosten.

Alle N95 / KN95 / FFP2 sowie 3-lagige Hygienen-Schutzmasken haben auch ein gültiges CE & FDA Zertifikat.

Zum Schutzmasken-Angebot

Bestellen Sie hier Hände-Desinfektionsmittel zu Mitgliederpreisen.
Schweizer Qualitätsprodukte, hergestellt in der Schweiz!
5 – 25 Liter-Kanister

NUR mit Mitgliederlogin möglich. Bitte zuerst einloggten!

Dieses Angebot steht nur florist.ch-Aktiv-Mitgliedern zur Verfügung.

> Informationen zur Mitgliedschaft

Jetzt schnell,

richtig und sofort

zum eigenen

Webshop!

Unsere Redaktion „Florist“ hat für Sie ein Service-Packet für die Installation und Vorarbeiten zur Inbetriebnahme des Webshop-Programms bei mycommerce.ch (localsearch) aufbereitet.

Damit Sie sich auf den wichtigen Teil konzentrieren können: Den Inhalt Ihres eigenen Webshops!

Alles rund um das Thema Webshop

Die Einrichtung eines Webshop-Programmes erfordert Zeit, Verständnis und Nerven. Unsere Empfehlung aus eigener Erfahrung: Übergeben Sie diese Vorarbeiten einem erfahrenen Fachmann. Nach einer vorgängigen, persönlichen Bedarfsabklärung setzt er Ihnen alle Parameter auf Erfolg.

Wir empfehlen Ihnen unser „Entlastungs- und Service-Paket“ zum fairen Preis von CHF 290 Franken exkl. MwSt.

Das Leistungspaket setzt sich wie folgt zusammen:
> Unser Angebot im Überblick

Kontaktvermittlung
Dieses Angebot gilt nur für Mitglieder von florist.ch und Abonnentinnen und Abonnenten der Zeitschrift Florist.

Spezialangebot
Branchen-Informationen und Unterhaltung

Bleiben Sie ganz nahe dran: Unser Fachmagazin «Florist» erscheint monatlich und informiert Sie über aktuelle Floristik-Trends, Persönlichkeiten und Veranstaltungen im In- und Ausland. Plus alles Wissenswerte zum Aus- und Weiterbildungsangebot für Lernende, Mitarbeitende und UnternehmerInnen. Aus aktuellem Anlass bieten wir ein Super-Spez-Abo bis Ende 2020 zum Preis von 66 Franken an!

Hier die FLORIST-Ausgabe April 2020 kostenlos lesen

Ein Abo zum Spezialpreis bestellen:

Bei Interesse vermittelt Sie die Chefredaktion gerne an unseren Supporter weiter. Bitte Kontaktformular nutzen:


Jetzt schnell, richtig und sofort zum eigenen Webshop

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Sonderbriefmarke 100 Jahre florist.ch

Zur Bestellung

Zu den Sondereditionen

Dieses Jahr wird der Schweizerische Floristenverband 100 Jahre alt und heisst seit 1. Januar 2020 nur noch florist.ch. Zum Jubiläum erscheint eine Sondermarke, die dieses schöne Handwerk gebührend in Szene setzt.

Seit 1920 setzt sich der Schweizerische Floristenverband
als gemeinnütziger Verein für das gedeihliche Wachstum des schweizerischen Blumenhandels ein. Der ursprünglich reine Arbeitgeberverband hat sich mittlerweile zum Branchenverband entwickelt: Angestellte Floristinnen und Floristen werden neu zusätzlich als Berufsmitglied aufgenommen.

Der auf der Sondermarke dargestellte Blumenstrauss
verweist stilistisch auf das Malerei-Genre des Stilllebens.
Die Zusammenstellung des Blumenstrausses wurde mit
Fachpersonen entwickelt und soll die traditionsreiche
Bindekunst wiedergeben.

Hortensie, Gloriosa, Montbretie, Dahlie, Rose und Wiesenknopf sind auch im Briefmarkenformat gut zu erkennen. «Durch die betont kontrastreiche Buntheit des Strausses zum Hintergrund und dem zeichnerischreduzierten und handwerklichen Stil setzt sich die Umsetzung bewusst vom klassischen Naturalismus ab und betont einen zeitgenössischen Ansatz. Auf der Briefmarke wird die frische Pracht zum farbigen Feuerwerk.» So steht es im Gestaltungskonzept von Anita Dettwiler und Dani Pelagatti.

Rosenfarmen in Kenia:

Kartoffeln statt Rosen

Die Restriktionen in Europa wegen des Coronavirus haben die
Rosenfarmen weltweit hart getroffen
.

Ein Viertel der rund 200 000 Angestellten in Kenia sind ohne Arbeit und den Farmen brach der Grossteil der Exporte weg, auch jene in die Schweiz.

Fairtrade-Prämien (für lokale Entwicklungsprojekte) können deshalb zurzeit auch bar bezogen werden.

Agrotropic, die grösste Fairtrade-Schnittblumenimporteurin der Schweiz, rief daher das Food-Security-Grant-Projekt ins Leben, das die Bevölkerung durch diverse Aktionen unterstützt.

«In Gesprächen vor Ort hat sich gezeigt, dass zum Beispiel in Kenia das Risiko besteht, dass die Leute hungern werden», sagt Matthias Haudenschild, Geschäftsführer von Agrotropic. Über 40 000 Franken sind bereits zusammengekommen, um den Anbau von Gemüse zu unterstützen.

Dieses wird gratis an die Mitarbeitenden und ihre Familien abgegeben. Die Rosenfarmen pflügen dafür jetzt Brachland um.

florist.ch hat 2000 Franken gespendet und auch Fleurop unterstützt das Projekt finanziell.

Ihre Hilfe ist herzlich willkommen und wird vom Verband direkt und ohne Abzug weitergeleitet:

ZKB-Konto florist.ch
Vermerk: «Kenya-Hilfe»

IBAN: CH09 0070 0111 4009 0907 8

Die kenianische Rosenfarm Oserian pflügt hektarweise Brachland für den Gemüseanbau um.

oserian.com

Das Schnittblumengeschäft zum Muttertag
procure.ch – 07.05.2020 – Laetitia Mury

Am Sonntag feierte mann hierzulande zum 104. Mal den Muttertag. In dieser aussergewöhnlichen Social-Distancing-Zeit nutzten die Schweizerinnnen und Schweizer umso mehr die Onlinebestellplattformen der Floristen.

Blumen sind nach wie vor ein schöner Weg, um dem Mami zu danken und ihr aus der Ferne eine Freude zu bereiten.

Zwei Experten aus der Schnittblumenbranche erzählen, was der Muttertag und die Pandemie fur die Branche bedeuten.

  • Michael Ettmann, Geschaftsführer Berner Blumenbörse
  • Urs Meier, Geschäftsleiter florist.ch – Schweizer Floristenverband)

Ganzes Interview lesen