florist.ch

Berührungsloser Desinfektionsmittelspender

Seit längerem, aktuell verstärkt und vermutlich noch den ganzen bevorstehenden Winter lang, sind Blumenläden usw. verpflichtet, Desinfektionsmittel für Kunden und Mitarbeitende zur Verfügung zu stellen. Deshalb bieten wir Ihnen nun einen berührungslosen Desinfektionsmittel-Spender zu Sonderkonditionen an. Angesichts der Fallzahlen empfiehlt sich eine berührungslose Lösung für die nächsten Monate.

Im Kunststoff-Behälter mit 750ml-Fassungsvermögen können handelsübliche Desinfektionsmittel (möglichst flüssige) eingefüllt werden, mit dem mitgelieferten Ständer und im Batteriebetrieb kann er überall platziert werden. Dank einem Fenster kann der Füllgrad leicht abgelesen werden.

Der Spender verfügt über eine Auffangwanne, so dass der Boden geschont wird.

florist.ch-Mitglieder können den Spender für CHF 240 statt CHF 265 pro Stück bestellen (zzgl. Versandkosten von CHF20 bei 1 Stück, CHF 30 bei 2 Stück und CHF 40 bei 3 Stück).

Lieferung je nach Bestellmenge ca. Mitte November.


  • Fassungsvermögen: 750 ml
  • Material: ABS Kunststoff / Ständer aus Metall
  • Mit praktischer Auffangschale
  • Berührungslose Ausgabe der Flüssigkeit
  • Fenster für den Flüssigkeitsstand
  • Inklusive Ständersystem
  • Lieferung ohne Desinfektionsmittel und Batterien
  • Preis exkl. MwSt und Versand
  • PREIS exkl. MwSt: CHF 240 (statt CHF 265)
  • Versandkosten:
    – CHF 20 für 1 Stück
    – CHF 30 für 2 Stück
    – CHF 40 für 3 Stück

Bestellung

Berührungsloser Desinfektionsmittelspender

  • CHF 0.00
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Bodenkleber „Abstand halten“ zu Mitgliederpreisen

Zu Beginn der aktuellen Corona-Situation konnten betroffene Fachgeschäft praktische Bodenkleber noch kostenlos beim Bundesamt für Gesundheit beziehen.

florist.ch hat für Sie als Mitglied ein Angebot bereit, welches unter den aktuell überrissenen Preisen für Corona-Hilfsmittel liegt.

Die verwendete Indoor-Klebefolie mit Grip wurde speziell für den Einsatz auf Böden und Wänden entwickelt. Das Material kann auf Teppichen, Tapeten sowie Holz- und Steinoberflächen angebracht werden und nach der Verwendung problemlos wieder entfernt werden (Länge 70 cm, Höhe 7 cm).

Zur Bestellung


Plexiglas-Schutzscheiben für Ihr Kassen- und Ausgabebereich

florist.ch bietet seinen Aktivmitgliedern exklusiv preiswerte und praktische Plexiglas- Schutzscheiben für z.B. den Kassenbereich an.

Plexiglas-Schutzscheiben 90 x 90 cm mit ABNEHMBAREN Füssen à CHF 150 (inkl. MwSt), exkl. Heimlieferung

  • Heimlieferung: (CHF 30 pro Stück, inkl. MwSt)
  • Abholung in Adliswil: kostenfrei

Gerne bestelle ich Plexiglas-Schutzscheiben und erhalte dafür direkt eine Rechnung des Herstellers. Nur für florist.ch-Aktivmitglieder!

Angebot ausdrucken und schriftlich bestellen

Mitgliedernutzen - Plexiglas-Schutzscheiben

  • Preis: CHF 150.00
    Preis pro Stück (inkl. MwSt/exkl. Lieferung)
  • CHF 0.00
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

COVID-POS-MATERIAL zum Download

Achtung: Alle Plakate, Kleber und sonstiges Druckmaterial, welche für die Ladenöffnung notwendig sind, gibt es hier zum Dowonlad.


Hoch soll er leben!

Es ist offiziell: Der Basilikum ist die Pflanze des Jahres 2021. Hand aufs Herz: Wer mag ihn nicht? Sei es als Pesto an frischer Pasta, frisch an einem Tomatensalat oder vielleicht in einem kühlen Sorbet? Basilikum ist gefragter denn je und so erstaunt es nicht, dass er von der Fachjury, bestehend aus den Verbänden JardinSuisse und florist.ch zur Pflanze des Jahres auserkoren wurde. Tipps und Tricks rund um das vielseitig einsetzbare «Königskraut» und Setzlinge der verschiedenen Sorten finden Sie bei Ihrem Floristen oder Gartencenter! Oder laden Sie unseren Prospekt zur Pflanzung und Pflege herunter. pdf (florist.ch)

Frühlingsgruss der Schweizer Floristen

«Kopf hoch – Haltet durch!»
#sagsmitblumen / #florist / #blumen / #blumenortstafel

Floristen machen Freude!

Der BLICK titelte: „Mysteriöser Blumenschmuck an Schweizer Ortstafeln“ und das Internet füllte sich im Minutentakt mit fröhlichen Bildern aus der Aktion von florist.ch!

In der ganzen Schweiz dekorierten Floristinnen und Floristen im Morgengrauen und in winterlicher Kulisse zum zweiten Mal ihre Ortstafeln mit Blumen, Bändern und ihrer Dachmarke florist.ch. Jede Tafel wurde mit einem individuellen Dekor an frischen Blumen zum Unikat und die Aktion für einige Betriebe gleich noch zum Team- und Familien-Event!

Die Macherinnen und Macher dieser Aktion setzen damit am ersten Jahrestag der Pandemie ein starkes Zeichen der Zuversicht für Automobilisten, Passantinnen und dem Publikum auf allen Kanälen landauf und landab.

Floristen in Deiner Nähe

.. die Floristinnen und Floristen in der ganzen Schweiz. Mit Blumenkreationen machten sie sich auf, in diesen nicht einfachen Zeiten der Bevölkerung eine farbige Freude zu bereiten.

Medienmitteilung

Frühlingsgruss der Schweizer Floristen : «Kopf hoch – Haltet durch!»


Fast alle Fotos gibt es hier:

Ein paar Impressionen


.

Coronavirus – Informationen für Betriebe

Letztes Seitenupdate: 17.03.2021, 14:15 Uhr

Der Bundesrat hat die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus etappenweise angepasst. Hier eine Übersicht zu den wichtigsten, allgemeinen Informationen und Links.

Bitte die Vorsorgemassnahmen im Betrieb umsetzen.


Die laufend aktualisierten Empfehlungen des BAG


Hier finden Sie alles zum Schutz von Ihnen, Ihren Mitarbeitenden und Kunden


Hinweise zur Maskenpflicht

Es gilt GENERELLE MASKENPFLICHT in Einkaufsgeschäften.

Bund verstärkt Massnahmen gegen das Coronavirus
Neue Regeln/Empfehlungen ab 19. April 2021

Fragen und Antworten zur aktuellen Situation

Wichtig dabei: SIE sind für die Umsetzung verantwortlich, SIE haben auch die Macht, allfällige Maskenverweigerer (von medizinisch Dispensierten abgesehen) NICHT zu bedienen und des Ladens zu verweisen, was wir Ihnen im Sinne eines optimalen Schutzes der übrigen Kunden und Ihres Personals auch empfehlen.

Wir erinnern Sie auch daran, dass Sie ein Hinweisschild zur Maskenpflicht vor ihrem Betrieb anbringen müssen. Sie können dieses hier herunterladen. 

Corona-Massnahmen: Das sind die Regeln in den Kantonen


Die Bestimmungen unterscheiden sich je nach Kanton. Wir bitten Sie, die Entwicklungen in ihrem Kanton aufmerksam zu verfolgen, sich an die kantonalen Bestimmungen zu halten und allfällige neue Massnahmen umgehend umzusetzen.

Corona-Massnahmen: Das sind die Regeln in den Kantonen

Ebenfalls bitten wir Sie in betroffenen Kantonen, ein Hinweisschild zur Maskenpflicht anzubringen. Sie können dieses hier herunterladen. 

Achtung: Weitere Plakate, Kleber und sonstiges Druckmaterial zum Download

Bestimmungen und Weisungen in den einzelnen Kantonen:

Bundesrat und BAG haben die neuen Massnamen ab 18. Januar für Floristfachgeschäfte wie folgt präzisiert:

  • Blumenläden dürfen offen bleiben – auch an Sonntagen (inkl. Valentinstag und ohne weitere Beschränkungen.
  • Das Sortiment dieser Geschäfte (Blumenläden) wird nicht eingegrenzt; somit dürfen Blumengeschäfte sämtliche Produkte, die typischerweise zu ihrem Sortiment gehören, verkaufen.

Das Sonntagsverkaufsverbot wird aufgehoben. Es dürfen aber nur Einkaufsläden (inkl. Floristen) und Märkte, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten, offen sein. Ebenso darf wieder nach 19.00 Uhr verkauft werden.


Fragen und Antworten zu den Änderungen ab 18.01.2021


  • Schliessung der Läden und Märkte, ausser solche, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten.

    Erlaubt bleibt auch das Abholen von Bestellungen. Ausnahmen gibt es z.B. für Apotheken, Blumenläden, Gartengeschäfte.

    Weitere Läden, die offen bleiben dürfen: Lebensmittelläden, Kioske, Bäckereien, Tankstellenshops, Apotheken, Optiker, Hörgeräteläden, Telekomanbieter, Reparatur- und Unterhaltsgeschäfte, Wäschereien, Coiffeursalons.
  • Homeoffice: Arbeiten von daheim aus ist nicht mehr nur eine dringende Empfehlung, sondern wird Pflicht. Überall dort, wo möglich und «mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar», müssen Arbeitgeber Home-Office anordnen. Arbeitnehmer haben aber kein Recht auf Auslagenentschädigung.
  • Absolute Maskenpflicht am Arbeitsplatz: Wenn Homeoffice nicht möglich ist, müssen die Arbeitnehmenden in Innenräumen eine Maske tragen. Die Regel gilt, sobald sich mehr als eine Person in einem Raum aufhält. Bisher gilt eine Ausnahme von der Maskenpflicht, wenn sich der Arbeitsplatz in einem sehr grossen Raum befindet und man grossen Abstand zu den Kollegen hat.
  • Schutz für gefährdete Personen: Besonders gefährdete Personen, die nicht im Homeoffice arbeiten können, haben Anrecht auf besonderen Schutz. Ist das nicht möglich, müssen die Arbeitgeber eine alternative Beschäftigung für sie finden, die sie von daheim aus oder unter Schutzvorkehrungen ausüben können. Geht auch das nicht, haben sie ein Recht auf Beurlaubung.
  • Private Veranstaltungen: An privaten Treffen dürfen noch maximal fünf Personen aus höchstens zwei Haushalten teilnehmen – Kinder miteingerechnet. Bisher war die Haushalte-Beschränkung nur eine Empfehlung.
  • Menschenansammlungen: Auch im öffentlichen Raum dürfen sich nur mehr 10 und nicht mehr 15 Personen treffen.

Verordnung vom 19.06.2020
(Stand am 21. Januar 2021)


Ordonnance du 19 juin 2020
(Etat le 21 janvier 2021)


Ordinanza del 19 giugno 2020
(Stato 21 gennaio 2021)


Zusatz- und Hintergrund-Info für Interessierte
HIER Downloaden


Unser neues Schutzkonzept für Ihr Geschäft bitten wir Sie, mit den MitarbeiterInnen zu besprechen und die Massnahmen anzupassen und jedenfalls umzusetzen. Es muss Ihnen bewusst sein, dass ein Krankheitsfall in der Regel zur vorübergehenden Schliessung des Betriebs führen muss bei Blumenläden (Homeoffice ist ja nicht möglich). MIT voller Umsetzung der vorgeschlagenen Massnahmen sind wir aber überzeugt, dass das Risiko für eine Schliessung minimal sein wird.

Wir empfehlen die Anpassung an Ihren Betrieb durch Einsetzen IHRER Namen und Daten in den gelb markierten Feldern, allfällig streichen nichtzutreffender Partien wie Cafeteria etc. – und schlussendlich den Aushang des Konzepts an sichtbarer Stelle im Geschäft. Neu ist auch eine verantwortliche Person für das Schutzkonzept zu benennen.


Noch mehr Download-Möglichkeiten erhalten Sie als Mitglied. Gleich hier anmelden oder als Mitglied hier einloggen.

Was Sie tun müssen, wenn Sie an einer akuten Erkrankung leiden, welche durch das aktuelle Coronavirus verursacht sein kann:

Hier finden Sie das Vorgehen, wenn Mitarbeiter infolge Quarantäne oder COVID-Krankheitsfall von der Arbeit fern bleiben müssen:


Bundesrat und BAG haben die neuen Massnamen ab 18. Januar für Floristfachgeschäfte wie folgt präzisiert:

  • Blumenläden dürfen offen bleiben – auch an Sonntagen (inkl. Valentinstag und ohne weitere Beschränkungen).
  • Das Sortiment dieser Geschäfte (Blumenläden) wird nicht eingegrenzt; somit dürfen Blumengeschäfte sämtliche Produkte, die typischerweise zu ihrem Sortiment gehören, verkaufen.

Das Sonntagsverkaufsverbot wird aufgehoben. Es dürfen aber nur Einkaufsläden (inkl. Floristen) und Märkte, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten, offen sein. Ebenso darf wieder nach 19.00 Uhr verkauft werden.


Zum offiziellen Schreiben des Bundes


  • Schliessung der Läden und Märkte, ausser solche, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten.
    Erlaubt bleibt auch das Abholen von Bestellungen. Ausnahmen gibt es z.B. für Apotheken, Blumenläden, Gartengeschäfte.

Weitere Läden, die offen bleiben dürfen: Lebensmittelläden, Kioske, Bäckereien, Tankstellenshops, Optiker, Hörgeräteläden, Telekomanbieter, Reparatur- und Unterhaltsgeschäfte, Wäschereien, Coiffeursalons.

  • Homeoffice: Arbeiten von daheim aus ist nicht mehr nur eine dringende Empfehlung, sondern wird Pflicht. Überall dort, wo möglich und «mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar», müssen Arbeitgeber Home-Office anordnen. Arbeitnehmer haben aber kein Recht auf Auslagenentschädigung.
  • Absolute Maskenpflicht am Arbeitsplatz: Wenn Homeoffice nicht möglich ist, müssen die Arbeitnehmenden in Innenräumen eine Maske tragen. Die Regel gilt, sobald sich mehr als eine Person in einem Raum aufhält. Bisher gilt eine Ausnahme von der Maskenpflicht, wenn sich der Arbeitsplatz in einem sehr grossen Raum befindet und man grossen Abstand zu den Kollegen hat.
  • Schutz für gefährdete Personen: Besonders gefährdete Personen, die nicht im Homeoffice arbeiten können, haben Anrecht auf besonderen Schutz. Ist das nicht möglich, müssen die Arbeitgeber eine alternative Beschäftigung für sie finden, die sie von daheim aus oder unter Schutzvorkehrungen ausüben können. Geht auch das nicht, haben sie ein Recht auf Beurlaubung.
  • Private Veranstaltungen: An privaten Treffen dürfen noch maximal fünf Personen aus höchstens zwei Haushalten teilnehmen – Kinder miteingerechnet. Bisher war die Haushalte-Beschränkung nur eine Empfehlung.
  • Menschenansammlungen: Auch im öffentlichen Raum dürfen sich nur mehr 5 und nicht mehr 15 Personen treffen.

Alle wichtigen Corona-Informationen für Betriebe der Floristikbrachen hier zusammengefasst.

Eine Aktion der florist.ch-Mitglieder

Holen Sie sich die Pflanze des Jahres 2021 ab Ende April nach Hause!

Basilikum – So schmeckt Sommer!


Basilikum, das von florist.ch und JardinSuisse zur Pflanze des Jahres 2021 erkoren wurde, ist wohl das beliebteste Küchenkraut der Schweiz.

So richtig bekannt ist nur der Genoveser, dabei gibt es x verschiedene Sorten und Arten.

Mit den unvergleichlichen Aromen und Düften macht Basilikum (Ocimum basilicum) seinem botanischen Namen alle Ehre; dieser stammt vom griechischen Wort «Basileus» ab und bedeutet König. Es wird vermutet, dass Basilikum seinen Ursprung im asiatischen Raum hat. Das Königskraut wurde bereits von den alten Ägyptern genutzt und heute zählt die aromatische Pflanze rund um den Globus zu den
beliebtesten Küchenkräutern.

«Pflanzung und Pflegetipps downloaden»

Bei folgenden florist.ch-Mitgliedsbetrieben finden Sie eine grosse Auswahl an Basilikum inkl. Beratung – voraussichtlich ab Ende März / Anfang April:


1007 Lausanne / Atelier Végétal
2502 Biel-Bienne / Florever Biel-Bienne
3007 Bern / Créafloristique AG
3360 Herzogenbuchsee / Blumen Graf GmbH
3550 Langnau i. E. / Blumen Gardyland GmbH
3800 Interlaken / Blumenwerkstatt Rudolf Haefliger
4051 Basel / Blumen Dufour AG
4055 Basel / Weber Orchideen GmbH
4543 Deitingen SO / Blumengeflüster GmbH
4612 Wangen b. Olten / Blumen Fleischli          
4623 Neuendorf, Blueme-Chrättli
4900 Langenthal / Aebi’s Blumenparadies GmbH
4950 Huttwil / Blumeninsel Huttwil AG 
5000 Aarau / BLATTform GmbH
5430 Wettingen / Blumenhaus Martin Erni
5610 Wohlen / Emil Huber AG
5612 Villmergen / Blumen Bahnhof
5623 Boswil / Emch Floristik
6210 Sursee / Gärtner Pflugshaupt AG
6260 Reiden / Blumenhaus Müller AG
6312 Steinhausen / Blumenwerkstatt Steinhausen
6314 Unterägeri / artflor gmbh
6330 Cham / Blumen Arnold
6500 Bellinzona / Cavalletti Sagl
6512 Giubiasco / Style Fleurs
6616 Losone / L’ Arte nei Fiori
6900 Lugano / fiorosa sa
6900 Lugano / FlorArt
6900 Lugano / La Fioreria & Co
6900 Massagno / Laura Sargenti
6987 Caslano / Ci vuole un fiore
7000 Chur / INFLUR Blumenladen
7180 Disentis/Mustér GR / Flurs Solèr 
8001 Zürich / Blumen Krämer AG / Shop Ville
8253 Diessenhofen TG / Blumen Helg
8302 Kloten / Flor Art
8458 Dorf / DORFBLUMEN
8574 Dettighofen – Lengwil / Gärtnerei + Blumenladen GmbH
8634 Hombrechtikon / Blumenatelier Hombrechtikon GmbH
8706 Meilen / Klaus-Blumen
8805 Richterswil / Strickler Blumen & Gärten
8934 Knonau / Kraut + Rosen GmbH
9034 Eggersriet / Floristicum
9322 Egnach / Blumenwerk Wapp

Jetzt schnell,

richtig und sofort

zum eigenen

Webshop!

Unsere Redaktion „Florist“ hat für Sie ein Service-Packet für die Installation und Vorarbeiten zur Inbetriebnahme des Webshop-Programms bei mycommerce.ch (localsearch) aufbereitet.

Damit Sie sich auf den wichtigen Teil konzentrieren können: Den Inhalt Ihres eigenen Webshops!

Früher hiess es: vielleicht. Jetzt hört man nur noch: sofort! Ein Webshop ist bei einem geschlossenen Verkaufsgeschäft die Lösung – und für jedes Geschäftsmodell schlicht die Zukunft! Mehr lesen


Ein Webshop ist bei einem Lockdown die Rettung und das Geschäftsmodell für die Zukunft. Das belegten die stetig steigenden Umsatzzahlen im Onlinehandel und günstige Webshop-Lösungen gibt es an jeder Ecke im Netz. Mehr lesen

Die Einrichtung eines Webshop-Programmes erfordert Zeit, Verständnis und Nerven. Unsere Empfehlung aus eigener Erfahrung: Übergeben Sie diese Vorarbeiten einem erfahrenen Fachmann. Nach einer vorgängigen, persönlichen Bedarfsabklärung setzt er Ihnen alle Parameter auf Erfolg.

Wir empfehlen Ihnen unser „Entlastungs- und Service-Paket“ zum fairen Preis von CHF 290 Franken exkl. MwSt.

Das Leistungspaket setzt sich wie folgt zusammen

Unser Angebot im Überblick

Kontaktvermittlung
Dieses Angebot gilt nur für Mitglieder von florist.ch und Abonnentinnen und Abonnenten der Zeitschrift Florist.

Spezialangebot
Branchen-Informationen und Unterhaltung

Bleiben Sie ganz nahe dran: Unser Fachmagazin «Florist» erscheint monatlich und informiert Sie über aktuelle Floristik-Trends, Persönlichkeiten und Veranstaltungen im In- und Ausland. Plus alles Wissenswerte zum Aus- und Weiterbildungsangebot für Lernende, Mitarbeitende und UnternehmerInnen. Aus aktuellem Anlass bieten wir ein Super-Spez-Abo bis Ende 2020 zum Preis von 66 Franken an!

Hier die FLORIST-Ausgabe April 2020 kostenlos lesen

Ein Abo zum Spezialpreis bestellen:

Bei Interesse vermittelt Sie die Chefredaktion gerne an unseren Supporter weiter. Bitte Kontaktformular nutzen:


Jetzt schnell, richtig und sofort zum eigenen Webshop

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wissen vertiefen – Trauerfloristik

Für Lernende im 2. und 3. Lehrjahr EFZ &
2. Lehrjahr EBA / CHF 125.00

Lernende vertiefen und erweitern ihr Fachwissen –
Expertenwissen aus erster Hand

  • Wie die Symbolsprache in der Floristik fachlich gesteigert werden kann
  • Gestalterische und technische Auseinandersetzung
  • Wie der trendige Blumenkranz fliessend gesteckt wird
  • Fachpraxis mit QV-relevanten Punkten
  • Mut für Verkaufsgespräche zur Trauerfloristik

Kursdaten & Orte (jeweils von 09 – 17.00 Uhr)

  • Zürcher Blumenbörse Montag, 15. März 2021 (ausgebucht)
  • Blumenbörse Rothrist Donnerstag, 08. April 2021 (ausgebucht)
  • Blumenbörse Mörschwil, Montag, 19. April 2021 (neues Durchführungsdatum und Ort werden in Kürze bekannt gegeben).

Kursleitung

  • Conny Stoppa, Meisterfloristin, QV-Expertin, ÜK-Instruktorin
  • Marcus Forster, Meisterflorist, QV-Experte

Anmeldung "Wissen vertiefen für Lernende - Trauerfloristik" 2021

    Der Kurs dauert von 09.00 - 17.00 Uhr. Verpflegungsmöglichkeiten vor Ort.
  • CHF 0.00
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

«Corona: Bundesrat senkt Anzahl Kunden pro Fläche»


Corona-News für Betriebe – zu den gesamten Infos

Neu zu beachten


Läden bis 40m2 >> 3 Personen gleichzeitig (bisher 5m2/Person bis 30m2 bei uns, sonst 4m2/Person) 

Bis 15m2 – und zunehmende Verschärfung für Läden zwischen 15 und 30m2 (mit Grösse zunehmend)!

Läden zwischen 41 und 500m2 >> 10m2/Person (wie gehabt!) –neu aber zusätzlich: «mind. 5 Kunden», was im Bereich 41-49m2 sogar eine Lockerung ist.


Lockdown?
Information zu Selbstbedienung & Arbeitszeit


Selbstbedinung(sautomaten)


Quelle BLW/Schweizer Bauernverband

  • Läden laufen unter Art. 5a der Covid-19 Verordnung und müssen somit zwischen 19.00-06.00 Uhr, an Sonntagen sowie 25. und 26. Dez. und am 1. Januar geschlossen bleiben.
  • Selbstbedienungsautomaten, welche

    o Im Freien stehen und
    o unbedient sind

    dürfen weiterhin durchgängig geöffnet bleiben.
  • Einzelne Verkaufsstände/Abholstationen/Verkaufsfenster von Läden dürfen weiterhin durchgängig geöffnet sein, sofern sie die Waren zur Abholung im Freien bereitstellen (z.B. Produkte auf Theke oder in Kühlschrank im Freien, Bezahlung in ein bereitgestelltes Kässeli).
  • Christbaumverkäufe fallen nicht unter die Ausnahme für «Take-Away-Betriebe». Sie müssen zwischen 19.00-06.00 Uhr, an Sonntagen sowie 25. und 26. Dez. und am 1. Januar geschlossen bleiben.

Überstunden/Ferien bei einem Lockdown

Bei einem Lockdown kann die Arbeitgeberin Kurzarbeit beantragen und wenn diese genehmigt wird, können nicht Überstunden/Ferien abgebaut werden.

Überstunden können grunds. nur im Einverständnis von Arbeitgeberin und Arbeitnehmerin kompensiert werden, d.h. die Arbeitnehmerin muss einverstanden sein.

Gemäss Rahmenvertrag florist.ch Ziff. 13.2 können Überstunden innert 3 Monaten mit Freizeit von gleicher Dauer ausgeglichen werden, d.h. Überstunden der letzten drei Monate könnten also kompensiert werden.

Ferien müssen vom Arbeitgeber frühzeitig bekanntgegeben werden, möglichst Anfang Jahr für das laufende Jahr, bzw. spätestens 3 Monate im Voraus und es soll auf die Wünsche der Arbeitnehmerin Rücksicht genommen werden (Ziff. 26 des Rahmenvertrages florist.ch).  

Alle Infos für Betriebe auf einen Blick